Australien – p4

Für Sylvester stand Melbourne auf dem Speiseplan und wir hatten uns zwischen St Kilda und CBD einquartiert. Der Autoaufzug passte millimetergenau. Im Szeneviertel fanden wir ein schnuckeliges Mex-Café mit Ausblick auf high Society. Und nach stundenlangem Herumwandeln und Stadt-entdecken fanden wir im Internet doch noch den Hinweis wo man zum Feuerwerk hingeht. Das war knapp. Feuerwerk im Park mit jeder Menge buntem Gewitter auch von den Dächern der Wolkenkratzer entschädigte gut für die Mühen des Tages. 

Das neue Jahr begannen wir mit Stadtrundfahrt in der Tram wo wir letztlich abgekämpft in Chinatown in einem höchst seltsamen Restaurant landeten das hauptsächlich gesunde. Süßkram aus Hongkong und Taiwan offerierte. Yummy und schräg. Den Tag beschlossen wir dann mit Burgern im Autokino bei Passengers. 

Es folgten Autoputz und -abgabe, Tram-, Zug- und Busfahrt nach Torquay wo wir uns wirklich eine sehr schöne Airbnb-Oase ausgekuckt hatten. Tranquil und Gorgeoumazing.

Vollgepackt mit Proviant brachte uns der Bus entlang der Great Ocean Road nach Apollo Bay.

Autor: Chris

in meinem kopf ist träumen noch erlaubt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.